Entsorgung von Hundekot

In der letzten Zeit wurde zunehmend festgestellt, dass auf öffentlichen Straßen, Wegen und Flächen, aber auch in der freien Landschaft zunehmende Verunreinigungen durch Hundekot entstanden sind. Beeinträchtigungen für Passanten, Erholungssuchende insbesondere Wanderer sind die Folge.

Durch die von den Hunden hinterlassenen Kothaufen entstehen auf den öffentlichen Verkehrsflächen eine Gefährdung für die öffentliche Sicherheit und Ordnung.
Die Gefährdung besteht darin, dass durch das Abkoten der Hunde eine Verunreinigung der öffentlichen Fläche entsteht, welche nach dem Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz - KrWG) zu entsorgen ist.

Ordnungswidrig handelt, wer öffentliche Verkehrsflächen verunreinigt.

Die Ordnungswidrigkeit kann mit Geldbuße geahndet werden.


Es ist vorgesehen stichprobenartig die nicht erfolgte Entsorgung von Hundekot zu kontrollieren und entsprechend Bußgelder auszusprechen.

Bei den Bürgerinnen und Bürgern, die für eine fachgerechte Entsorgung des Kots ihres Hundes bzw. ihrer Hunde sorgen, möchte ich mich an dieser Stelle bedanken.

Ruppichteroth, den 26. Juli 2018
Der Bürgermeister
Im Auftrage:
Sascha Seuthe