Betrieb von Rasenmähern, Freischneidern, Grastrimmern, Rasentrimmern, Laubbläser und Laubsauger

Aufgrund von wiederholten Nachfragen informiere ich hiermit über die geltenden Regelungen für den Betrieb von Rasenmähern, Freischneidern, Grastrimmern, Rasentrimmern, Laubbläser und Laubsauger.

Die 32. Verordnung zu Durchführung des Bundes- Immissionsschutzgesetzes (Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung) gilt nicht für land- und forstwirtschaftliche Geräte und Geräte ohne eigenen Antrieb, deren Schneidemechanismus durch die Räder angetrieben wird (sog. Handrasenmäher)

Entsprechend der vorgenannten Verordnung sind Geräte und Maschinen grundsätzlich nur in der Zeit von 07.00 Uhr bis 20.00 Uhr zu betreiben.

Eine Ausnahme von dieser zeitlichen Beschränkung bilden folgende Maschinen und Geräte:

- gemäß Anhang zu § 1 Geräte- und Maschinenverordnung Ziffer 02 -Freischneider-
- gemäß Anhang zu § 1 Geräte- und Maschinenverordnung Ziffer 24 -Grastrimmer-
- gemäß Anhang zu § 1 Geräte- und Maschinenverordnung Ziffer 34 -Laubbläser-
- gemäß Anhang zu § 1 Geräte- und Maschinenverordnung Ziffer 34 -Laubsauger-

Diese Geräte dürfen ausschließlich in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr betrieben werden.

Von einem Freischneider spricht man, wenn der Antrieb des Gerätes durch einen Verbrennungsmotor erfolgt und der Werkzeugbesatz aus Metall oder Kunststoffscheiben mit verschiedenen Zahnungen besteht.

Von einem Grastrimmer spricht man, wenn der Antrieb des Gerätes durch einen Verbrennungsmotor erfolgt und der Werkzeugbesatz aus rotierenden Fäden oder Schnüren aus Kunststoff besteht.

Von einem Rasentrimmer spricht man, wenn der Antrieb des Gerätes durch einen Elektromotor erfolgt und der Werkzeugbesatz ausschließlich aus einem Fadenkopf besteht. Dieser fällt nicht unter die Ausnahmeregelung und darf in der Zeit von 07.00 Uhr bis 20.00 Uhr betrieben werden.

Rasenmäher, außer solche im land- und forstwirtschaftlichen Einsatz, dürfen nicht

a.) an Werktagen in der Zeit von 20.00 Uhr bis 07.00 Uhr, sowie an
b.) Sonn und Feiertagen betrieben

werden.

Ruppichteroth, den 2. April 2015
Der Bürgermeister
Im Auftrage:
Sascha Seuthe