Fünf Jahre Fachwerkwanderweg - eine Erfolgsstory

wandergruppe_fachwerkweg

(Foto: Der Ruppichterother Wegepate, Wolfgang Steimel, traf am 03. Oktober 2017 diesen 23-köpfigen Freundeskreis aus Sankt Augustin der sich spontan für ein Foto bereit erklärte und trotz schlechter Witterung gute Laune ausstrahlte). Am 03. Oktober 2012 wurde der 11,3 km lange Bergische Streifzug Nr. 22, der Ruppichterother Fachwerkwanderweg offiziell eröffnet. Inzwischen ist dieser Weg von 3 bis 4000 Personen besucht und gegangen worden.

Gruppen und Einzelpersonen, Familien, Schulen, Vereine, zu Fuß, mit Mountain- oder E-Bike, mit Kinder- oder Bollerwagen, ja selbst im Rollstuhl wurde die Strecke schon absolviert.

Autokennzeichen aus dem gesamten Rheinland sieht man am Burgplatz und an der Sekundarschule parken.

Zum Teil gab es geführte Wanderungen von Gruppen bis zu 50 Personen mit Besichtigung und Verkostung in der Apfelmosterei Weber in Lindscheid oder auch mit einem Grillnachmittag als Ausklang in der Dorfschänke, bergisches Waffelessen und bergische Kaffeetafel im Wirtshaus an Sankt Severin oder Kaffee- und Kucheneinkehr unterwegs in Buchens Stall in Öleroth. Andere Gruppen wiederum haben den Besuch genutzt um anschließend auf der Döörper Weihnacht zu verweilen. Der Ort Ruppichteroth hat sich durch diesen Weg in den letzten fünf Jahren enorm nach vorne bewegt, letztlich hat er auch zu den Gold- und Silberprämierungen im Dorfwettbewerb bei getragen.

Der Bürgerverein Ruppichteroth hat zwischenzeitlich einen neuen Doppelflyer heraus gegeben zum Fachwerkweg und zur Döörper Weihnacht. Auf Einkehrmöglichkeiten in Ruppichteroth, Schönenberg und Broeleck wir hier gezielt hingewiesen. Diese Flyer liegen bei den Werbepartnern der Gastronomie und im Rathaus aus.

Der Weg wurde vor fünf Jahren durch die Naturarena Bergisches Land konzipiert und umgesetzt. Die Naturarena unterhält auch dieses Wegenetz - vertraglich 15 Jahre verpflichtet - ist bei all diesen Aufgaben aber auf ehrenamtliche Hilfe vor Ort angewiesen, so werden immer wieder Helfer und Wegemarkierer gesucht, bei Interesse bitte melden unter: wegemanagement@dasbergische.de oder telefonisch direkt beim Wegemanager Wastl Roth-Seefrid unter: 0171-5588325.

Weitere Informationen finden Sie auf folgenden Internetseiten:
www.bv-ruppichteroth.de und www.dasbergische.de