Informationen zum Corona-Virus für Unternehmen

Pressemitteilung vom 14. April 2020

Wirtschaftsminister Pinkwart: Die Wirtschaft braucht jetzt schnelle Hilfe – Auszahlung wird Ende der Woche fortgesetzt / Innenminister Reul: Antragsteller müssen wachsam bleiben

Damit Kleinunternehmer, Freiberufler und Soloselbstständige schnell an die dringend benötigte finanzielle Unterstützung kommen, können von Freitag an wieder Anträge auf NRW-Soforthilfe 2020 gestellt werden. Die korrekte Antragsseite kann – wie bereits zuvor – ausschließlich über https://soforthilfe-corona.nrw.de aufgerufen werden. Auch die Auszahlung bereits bewilligter Anträge wird voraussichtlich Ende der Woche wiederaufgenommen. Nachdem Betrüger Daten abgegriffen hatten, hat die Landesregierung Ende vergangener Woche vorübergehend Auszahlung und Antragstellung gestoppt.

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Viele Kleinbetriebe, Freiberufler und Soloselbstständige in Nordrhein-Westfalen warten derzeit dringend auf finanzielle Unterstützung. Damit die NRW-Soforthilfe auch bei den richtigen ankommt, greifen wir von nun an auf die konkrete Unterstützung der Finanzverwaltung zurück. Am Ende der Woche nehmen wir das durchgängige digitale Antragsverfahren mit zusätzlichen Sicherheitsprüfungen im Hintergrund wieder auf und starten mit ersten Auszahlungen.“ 

Innenminister Herbert Reul: „Wichtig ist, dass die Antragstellerinnen und Antragsteller im Netz trotzdem weiter wachsam sind. Besonders skeptisch sollte man bei für Behörden ungewöhnlichen Endungen von Internet-Adressen wie „.info“ oder „.com“ sein. Unsere Spezialisten im LKA werden das aber im Rahmen ihres professionellen Monitorings ebenfalls im Blick behalten.“

Um sicherzustellen, dass die NRW-Soforthilfe nun zügig ankommt, erfolgt routinemäßig ein Abgleich der Daten mit der Finanzverwaltung. Dazu müssen Antragsteller im Antragsformular eine dem Finanzamt bekannte Bankverbindung angeben.

 

Hinweise bezüglich Unterstützungsmöglichkeiten

Auf der Internetseite des Rhein-Sieg-Kreises finden Sie Hinweise zu Unterstützungsmöglichkeiten wie Kurzarbeitergeld, Liquiditätssicherung, Verdienstausfälle und wichtige Formulare zum Thema Kurzarbeitergeld unter www.rhein-sieg-kreis.de/corona-wirtschaft

Am 27. März 2020 startete die NRW-Soforthilfe 2020 für Kleinbetriebe, Freiberufler, Solo-Selbstständige und Gründer.
Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW hat auf seiner Internetseite ebenfalls einen digitalen Berater für Soforthilfen des Landes NRW für Betriebe und Unternehmen unter https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner geschaltet.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg listet mit einem Merkblatt und einer dazugehörigen Grafik Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen in der Corona-Krise auf. Beide werden laufend aktualisiert – etwa durch die Soforthilfen von Bund und Land.

Die Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg, die IHK Bonn/Rhein-Sieg und die Kreishandwerkerschaft Bonn/Rhein-Sieg haben eine Gemeinsame Pressemitteilung verfasst.