Vollsperrung der Bundesstraße 478 (B 478) zwischen den Ortslagen Hennef-Bröl und Ruppichteroth-Bröleck wegen dringender Gehölzpflege- und Rodungsarbeiten

Von Samstag, den 10. Oktober 2020, bis einschl. Sonntag, den 25. Oktober 2020, kommt es auf der Bundesstraße 478 (B 478) zwischen den Ortslagen Hennef-Bröl und Ruppichteroth-Bröleck zu Vollsperrungen.
In einem ersten Streckenabschnitt von Samstag, den 10. Oktober 2020, bis einschl. Freitag, den 16. Oktober 2020, ist die B 478 zwischen der Kreisstraße 17 (K 17) hinter den Ortslagen Bröl und Ingersau für den gesamten Verkehr in beiden Fahrtrichtungen vollgesperrt.
Die Bearbeitung des zweiten Streckenabschnitts erfolgt dann in der Zeit von Samstag, den 17. Oktober 2020, bis einschl. Sonntag, den 25. Oktober 2020.
Das bedeutet, dass der Streckenabschnitt der B 478 zwischen den Ortslagen Ingersau und Bröleck für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer in beiden Fahrtrichtungen vollgesperrt ist.
Umleitungen sind ausgeschildert und erfolgen für den ersten Streckenabschnitt über die Landstraße 352 (L 352). Der Schwerlastverkehr muss eine großräumige Umleitung über die Bundesstraße 56 (B 56) zur Anschlussstelle Lohmar auf die Bundesautobahn 3 (A 3) und über das Autobahnkreuz Bonn/Siegburg auf die Bundesautobahn 560 (A 560) befahren. Während des zweiten Abschnitts der Gehölzpflege- und Rodungsarbeiten erfolgt die Umleitung für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer über die Landstraße 224 (L 224), Landstraße 189 (L 189) und die Bundestraße 507 (B 507).
Die Gräflich Nesselrodesche Verwaltung führt gemeinsam mit dem Landesbetrieb Straßenbau NRW in dieser Zeit die dringend erforderlichen Gehölzpflege- und Rodungsarbeiten durch. Damit sorgen die privaten Waldeigentümer und der Landesbetrieb Straßenbau NRW für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer.

Während der Gehölzpflege- und Rodungsarbeiten kommt es darüber hinaus zu Beeinträchtigungen im Öffentlichen Personennahverkehr.
Die Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft mbH (RSVG) informiert über die entsprechenden Änderungen.

Die B 478 diente für die Sanierung der L 352 (Schloßstraße/Bergische Straße) zwischen den Ortslagen Hennef-Allner und Hennef-Happerschoß als Umleitungsstrecke. Die Fortführung der Arbeiten an der L 352 verschiebt sich auf die zweite Herbstferienwoche. Erst dann steht die hier wichtige B 478 zwischen den Ortslagen Bröl und Ingersau wieder als Umleitungsstrecke zur Verfügung und die L 352 kann für die Dauer der dortigen Arbeiten gesperrt werden.

Die privaten Waldeigentümer, der Landesbetrieb Straßenbau NRW und die Gemeinde Ruppichteroth bitten um Verständnis für die mit den Gehölzpflege- und Rodungsarbeiten verbundenen Beeinträchtigungen.

Ruppichteroth, den 30. September 2020
Der Bürgermeister
Mario Loskill