Der Bürgermeister informiert

Mario Loskill

Mario Loskill liegt daran, Bürgerinnen und Bürger persönlich über ihm besonders wichtige Themen zu informieren. Hier finden Sie Beiträge aus seiner Sicht und auch die Ankündigungen seiner Sprechstunde für Bürgerinnen und Bürger.

Verlegung der Stolpersteine in Ruppichteroth

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
die vom Gemeinderat in seiner Sitzung am 2. Oktober 2018 beschlossene Verlegung der Stolpersteine in Ruppichteroth wird erstmals am Donnerstag, den 1. August 2019 durch den Künstler Gunter Demnig erfolgen. Mit diesen im Boden verlegten kleinen Gedenktafeln soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus (NS-Zeit) verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. In Ruppichteroth zählen ca. 50 Personen zu dieser Gruppe. Fast 70.000 Stolpersteine (ca. 10 x 10 cm) liegen inzwischen in fast 2.000 Gemeinden und Städten in Europa, u. a. auch in den Ruppichterother Nachbargemeinden Nümbrecht, Windeck, Waldbröl, Hennef, Eitorf und Siegburg. Sie werden meist vor den letzten freigewählten Wohnhäusern der NS-Opfer in den Gehweg einbetoniert.

Die Kosten für eine Patenschaft beträgt € 120 pro Stein. Einige Bürgerinnen und Bürger sowie Institutionen haben bereits ihr Interesse an einer Patenschaft bekundet und Geld auf das Sonderkonto der Gemeinde eingezahlt. Personen, die eine Patenschaft übernehmen möchten, zahlen bitte den Betrag von € 120 bei der Gemeindekasse oder auf einem der Gemeindekonten bei den ortsansässigen Geldinstituten ein unter dem Kennwort „Verwendungszweck Stolpersteine“.

Weitere Informationen zum Thema „Jüdisches Leben in Ruppichteroth“ sowie aktuelle Hinweise und Hintergrundinformationen zur Aktion Stolpersteine erhalten Sie u. a. auf der Internetseite www.bilderbuch-ruppichteroth.de oder bei Wolfgang Eilmes (email: eilmes@contours.de, Tel.: 02295-6315).

Ruppichteroth, den 2. April 2019
Ihr Bürgermeister
Mario Loskill

Unterwegs in Ruppichteroth

Bürgermeistersprechstunden

Bürgermeister Mario Loskill steht an jedem dritten Donnerstag eines Monats – jeweils in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr – für Fragen und Probleme der Bürgerinnen und Bürger, die sich auf das gemeindliche Geschehen beziehen, im persönlichen Gespräch zur Verfügung. weiterlesen