Senioren sowie Menschen mit Behinderung

Der Besuchs- und Begleitdienst informiert:

Wir fahren nach Asbach ins „Seniorenkino - Das Leuchten der Erinnerung"

Am Donnerstag, den 26. April 2018, um 13.15 Uhr starten wir an der „Alten Post" in Ruppichteroth. Um 14.00 Uhr beginnt im Seniorenkino im CINE-FIVE der Film „Das Leuchten der Erinnerung". Wir trinken dort Kaffee und essen ein Stück Kuchen dazu. Das Kino ist ebenerdig, sodass Sie keine Treppen steigen müssen!

Bei dem Film handelt es sich um ein Rentnerehepaar, dass ein letztes Mal ein richtiges Abenteuer erleben möchte. Sie beschließen mit dem Wohnwagen eine Reise von Boston nach Florida zu unternehmen.

Termin 26. April 2018, Abfahrt: 13.15 Uhr „Alte Post" Ruppichteroth

Der Kostenbeitrag beträgt 10,00 € pro Person. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Aus diesem Grund bitten wir um telefonische Anmeldung bei Dagmar Papenfuß-Sauerwein unter der Telefonnummer: 02295-4921.

Ruppichteroth, den 16. April 2018
Hans-Peter Weiß
für den „Besuch- und Begleitdienst"

 

Der Arbeitskreis „Senioren und behinderte Menschen“ informiert:


 

Taschenkurs im Café Alte Schule

Seit November 2017 treffen sich jeden Mittwoch im Café Alte Schule eifrige Herstellerinnen von Taschen aus LKW Plane. Ursprünglich sollten Weihnachtsgeschenke gefertigt werden, aber bei einer gemeinsamen Weihnachtsfeier beschloss man weitere Treffen um Taschen für Frühling und Sommer herzustellen.
Die Kursleiterin, Frau Rita Sill, sowie alle Teilnehmerinnen sind mit Freude dabei und sich einig, es war bisher eine schöne Zeit, die uns viel Freude bereitet hat.
Der neue Kurs beginnt im Oktober 2018.
Haben Sie Interesse? Informationen unter 02295-6342.

Ruppichteroth, den 20. März 2018
Ingrid Dorn
für den Arbeitskreis „Senioren und behinderte Menschen"
 

Sprechstunden des Seniorenbüros

Sehr geehrte Seniorinnen und Senioren,
sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger mit Behinderungen!

Wir sind für Sie da! Nutzen Sie unser Angebot und besuchen Sie uns im Seniorenbüro. Die Beratungsstunden im Seniorenbüro finden jeweils am 2. und 4. Donnerstag im Monat, in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr, im Rathaus in Schönenberg, Erdgeschoss Altbau, Zimmer 121, statt. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Papenfuß-Sauerwein unter der Telefonnummer 02295-4921. Wir möchten genügend Zeit für Sie einplanen, damit wir in in Ruhe über Ihre Anliegen reden können.

Wir informieren Sie auch gerne über:

  • Taschengeldbörse - Jugendliche helfen Seniorinnen und Senioren
  • Besuchs- und Begleitdienst - Ehrenamtler stehen Seniorinnen und Senioren z. B. für Einkäufe, Arztbesuche usw. zur Seite.

Melden Sie sich auch bei uns, wenn wir Sie in unsere Mitgliederliste des Fördervereins aufnehmen dürfen oder Sie Spaß an Ausflügen mit anderen Seniorinnen und Senioren haben.

Während der Sprechstunden sind die ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater des Arbeitskreises Senioren und behinderte Menschen unter der Telefonnummer 02295-4959 erreichbar. Sie können sich ebenfalls gerne über die E-Mail Adresse seniorenbuero@ruppichteroth.de an das Beratungsteam wenden.

Folgende Sprechstunden sind vorgesehen:

Donnerstag, den 12. April 2018 10.00 - 12.00 Uhr.

Donnerstag, den 26. April 2018 10.00 - 12.00 Uhr.


Ruppichteroth, den 2. April 2018
Hans Peter Weiß
für den Arbeitskreis „Senioren und behinderte Menschen“
 

Vorsorgemappe

Die Vorsorgemappe des Arbeitskreises Senioren und behinderte Menschen können Sie nachstehend als PDF einsehen bzw. herunterladen.
Gerne stellt Ihnen die Gemeindeverwaltung diese Mappe in Papierform kostenfrei an der Infothek des Rathauses zur Verfügung.

Vorsorgemappe des Arbeitskreises Senioren und behinderte Menschen
 

Stammtisch für pflegende und betreuende Angehörige in Ruppichteroth

Der Stammtisch für pflegende und betreuende Angehörige in Ruppichteroth wird ein neues Konzept zur Begleitung von pflegenden und beteuernden Angehörigen anbieten. Die monatlichen Treffen des Stammtisches für pflegende und betreuende Angehörige wurden in den letzten Jahren nur sehr wenig in Anspruch genommen. Dies ist ein Zeichen für uns, dass diese Form eines Stammtisches zurzeit in der Gemeinde Ruppichteroth nicht erforderlich scheint.

In vielen Gesprächen mit Fachleuten wurden unterschiedliche Gedanken und Meinungsbilder diskutiert, um geeignete Alternativen zu nutzen, die Beratung und Betreuung von pflegendem und betreuenden Angehörige zu gestalten. Wir verfolgen nämlich weiterhin das Ziel, für die Betroffenen da zu sein und für ihre Belange als Ansprechpartner/-in zur Verfügung zu stehen.

Auf der Grundlage der geringen Ressourcen in der Mobilität und Betreuung der dementiell veränderten Angehörigen während der Teilnahme am Stammtisch fiel der Entschluss, dass eine telefonische Beratung zurzeit die bestmöglichste Lösung darstellt.

In unseren Beratungsgesprächen setzen wir die geltenden Grundsätze wie Anonymität und Verschwiegenheit voraus. Besonders halten wir fundiertes Fachwissen zu relevanten Themen wie Unterstützungsangebote der pflegenden und betreuenden Angehörigen, Umgang mit der eigenen Gesundheitsfürsorge, Leistungen aus der Pflegeversicherung, Leben mit Demenz, etc. vor.

Das Angebot gilt ebenso für junge Pflegende also Kinder und Jugendliche, welche teilweise in einem erheblichen Umfang mit in die Betreuung und Pflege der Angehörigen einbezogen werden.

Sollten Sie als pflegende und betreuende Angehörige Beratungs-und Gesprächsbedarf haben, rufen Sie an!

Weitere Informationen gibt es bei Petra Kraffczyk: 0176 56984058

Ruppichteroth, den 7. März 2017
Petra Kraffczyk
für den Arbeitskreis „Senioren und behinderte Menschen"
 

Der Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Ruppichteroth e. V. informiert:

Nachstehend können Sie den Antrag zur Mitgliedschaft im Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Ruppichteroth e. V. als PDF einsehen bzw. herunterladen:

Antrag zur Mitgliedschaft im Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Ruppichteroth e. V.