Senioren sowie Menschen mit Behinderung

Der Arbeitskreis „Senioren und behinderte Menschen“ informiert:

Stammtisch für pflegende und betreuende Angehörige in Ruppichteroth

Der Stammtisch für pflegende und betreuende Angehörige in Ruppichteroth wird ein neues Konzept zur Begleitung von pflegenden und beteuernden Angehörigen anbieten. Die monatlichen Treffen des Stammtisches für pflegende und betreuende Angehörige wurden in den letzten Jahren nur sehr wenig in Anspruch genommen. Dies ist ein Zeichen für uns, dass diese Form eines Stammtisches zurzeit in der Gemeinde Ruppichteroth nicht erforderlich scheint.

In vielen Gesprächen mit Fachleuten wurden unterschiedliche Gedanken und Meinungsbilder diskutiert, um geeignete Alternativen zu nutzen, die Beratung und Betreuung von pflegendem und betreuenden Angehörige zu gestalten. Wir verfolgen nämlich weiterhin das Ziel, für die Betroffenen da zu sein und für ihre Belange als Ansprechpartner/-in zur Verfügung zu stehen.

Auf der Grundlage der geringen Ressourcen in der Mobilität und Betreuung der dementiell veränderten Angehörigen während der Teilnahme am Stammtisch fiel der Entschluss, dass eine telefonische Beratung zurzeit die bestmöglichste Lösung darstellt.

In unseren Beratungsgesprächen setzen wir die geltenden Grundsätze wie Anonymität und Verschwiegenheit voraus. Besonders halten wir fundiertes Fachwissen zu relevanten Themen wie Unterstützungsangebote der pflegenden und betreuenden Angehörigen, Umgang mit der eigenen Gesundheitsfürsorge, Leistungen aus der Pflegeversicherung, Leben mit Demenz, etc. vor.

Das Angebot gilt ebenso für junge Pflegende also Kinder und Jugendliche, welche teilweise in einem erheblichen Umfang mit in die Betreuung und Pflege der Angehörigen einbezogen werden.

Sollten Sie als pflegende und betreuende Angehörige Beratungs-und Gesprächsbedarf haben, rufen Sie an!

Weitere Informationen gibt es bei Petra Kraffczyk: 0176 56984058

Ruppichteroth, den 7. März 2017
Petra Kraffczyk
für den Arbeitskreis „Senioren und behinderte Menschen"
 

Cafe Alte Schule Ruppichteroth

Wandern und Café

Gemeinsam wollen wir ca. 2 Stunden wandern und uns dabei an der Ruppichterother Umgebung erfreuen.

Termin:
15. März 2017 von 14:00 Uhr am evangelischen Gemeindehaus.
Dauer ca. 2 Stunden.
Anschließend kehren wir im Café Alte Schule zu Kaffee/Tee und Kuchen ein.

Anmeldung: bis 13. März 2017 unter Tel.: 02295 - 5214.


Bitte an feste Schuhe denken.

Café Alte Schule ist ein Projekt der evangelischen Kirchengemeinde, mit Unterstützung des katholischen Pfarrverbandes Ruppichteroth und des Arbeitskreises "Senioren und behinderte Menschen" der Gemeinde Ruppichteroth.


Frühstückscafé und Homöopathie

Im Anschluss an unsere beliebte Frühstücksrunde haben wir Christine Brauckmann zu Gast. Frau Brauckmann ist seit 2009 Heilpraktikerin und praktiziert seit 2014 in Ruppichteroth.
Ihre Schwerpunkte sind unter anderem funktionale Osteopathie und Integration (FOI), klassische Homöopathie, psychologische Beratung, mentales Training, Eigenbluttherapie.

Wir sind gespannt auf ihren Vortrag

Termin: 22.3.2017 9:30 Uhr im Café Alte Schule
Burgstraße 14 53809 Ruppichteroth
Anmeldung bis zum 21.3.2017 in Gemeindebüro unter Tel.: 02295 5214.

Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Spende für die Bewirtung ist willkommen.


Café Alte Schule ist ein Projekt der evangelischen Kirchengemeinde, mit Unterstützung des katholischen Pfarrverbandes Ruppichteroth und des Arbeitskreises „Senioren und behinderte Menschen" der Gemeinde Ruppichteroth.

Ruppichteroth, den 7. März 2017
Ingrid Dorn
für den Arbeitskreis „Senioren und behinderte Menschen"
 

Helferinnen und Helfer für den Besuchs- und Begleitdienst gesucht!

Wenn Angehörige berufsfähig sein müssen, oder aber auch entfernter wohnen, dann ist der Besuchs- und Begleitdienst kostenlos für sie da. So können auch alltägliche Gefahren für Senioren minimiert und Unfälle verringert werden.

Wir alle freuen uns sehr auf unsere Seniorinnen und Senioren, ob mit oder ohne Behinderung, denen wir hilfreich zur Seite stehen können. Doch um einen guten Dienst leisten zu können, benötigen wir viele ehrenamtliche aktive Helferinnen und Helfer.

Zur Verstärkung unseres freundlichen Teams von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern suchen wir nette aktive Menschen, die sich hin und wieder das ein oder andere Stündchen in dieser angenehmen ehrenamtlichen Seniorenarbeit einbringen möchten.

Wir unterstützen unsere Senioren gern bei evtl. auftretenden Schwierigkeiten im täglichen Leben und Notsituationen, sei es zum Termin zu therapeutischen Maßnahmen, oder Begleitung zu einem Arzttermin bzw. Einkaufsweg. Wir kommen auch gern nur zu einem Plauderstündchen oder Spaziergang vor Ort ins Haus. Die eigenen Fahrtkosten werden den Helferinnen und Helfern erstattet. Die Inanspruchnahme unseres Dienstes für die Senioren erfolgt kostenlos. Allerdings sind wir kein Ersatz für Taxi-Dienste.

Bitte melden Sie sich bei folgenden Ansprechpartnerinnen, die gleichzeitig den Besuchs- und Begleitdienst leiten:

Frau Monique Müller, Tel. 02295-6753 oder Fax-Nr. 02295-901764; E-Mail: muellermo@t-online.de

Frau Dagmar Papenfuß-Sauerwein, Sekretariat Bürgermeister, Tel. 02295-4921; E-Mail: dagmar.papenfuss-sauerwein@ruppichteroth.de

Ruppichteroth, den 14. Februar 2017
Monique Müller
für den Arbeitskreis „Senioren und behinderte Menschen"