Freiwillige Feuerwehr Ruppichteroth

„PKLEMM/Unfall mit eingeklemmter Person, L312 Ennenbach“ so oder ähnlich werden die freiwilligen Feuerwehrleute in Ruppichteroth alarmiert. Sie sind heute mit digitalen Meldern ausgestattet, wir hören die Sirenen nur noch selten. Nur bei einem Großeinsatz werden auch die Sirenen ausgelöst.

Wir bekommen deshalb nicht viel mit von der Arbeit der Aktiven. Erst wenn Menschen selbst in eine Notsituation geraten, wird ihnen oft bewusst, welch einen wichtigen Beitrag die Feuerwehr für das Allgemeinwohl leistet. Dies wird noch bedeutsamer, wenn kleine Städte und Gemeinden auf die Hilfe ehrenamtlicher, freiwilliger Feuerwehrleute angewiesen sind. Das Engagement und der Einsatz der Aktiven kann gar nicht hoch genug bewertet werden.

Aufgaben

Die Aufgaben der Feuerwehr lassen sich grob in vier Bereiche aufteilen:

  • Löschen von Bränden und Sicherung der Brandstelle
  • Retten von Menschenleben, Verletzten und Kranken in Zusammenarbeit mit den Rettungsdiensten
  • Bergen von Menschen, Tieren und Sachwerten bei Unfällen, Unwettern und anderen Notsituationen
  • Schützen von Bürgerinnen und Bürgern an Gefahrenstellen (z. B. Ölspurbeseitigung, Auffangen von Schadstoffeinleitungen in Gewässer), Präventivmaßnahmen (Brandschutzerziehung, Aufklärung)

Zu ihren selbsternannten Aufgaben zählen sie aber auch die Aufklärung der Bevölkerung über das Verhalten bei Bränden, den sachgerechten Umgang mit Feuer, das Verhüten von Bränden sowie die Möglichkeiten zur Selbsthilfe. Der Feuerwehr Ruppichteroth ist die Qualitätssicherung sehr wichtig. Durch Aus- und Fortbildung der Feuerwehrleute und regelmäßige Übungen halten sie sich die Aktiven für den Erstfall gerüstet. Eine weitere wichtige Aufgabe der Feuerwehr ist die Betreuung und Ausbildung des Nachwuchses. Die Jugendfeuerwehr bildet daher die Basis der Organisation, aus der nach der Grundausbildung die späteren Aktiven gewonnen werden.

Stellen wir uns vor, es gäbe die Feuerwehr nicht. Viele Menschenleben könnten nicht gerettet werden, denn gerade bei Brandfällen und Unfällen ist die qualifizierte Unterstützung der Feuerwehr lebenswichtig. Sie arbeitet Hand in Hand mit der Polizei und dem Rettungspersonal der Krankenhäuser. Die Freiwillige Feuerwehr ist damit eine wichtige Säule für die Sicherheit und das Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger in Ruppichteroth.
 

Die Löschzüge

Die Gemeinde Ruppichteroth verfügt über zwei Löschgruppen. Eine ist in Ruppichteroth stationiert – im Osten der Gemeinde, die andere in Winterscheid – im westlichen Teil. Damit ist das gesamte Gemeindegebiet für den Notfall gut abgedeckt. Die Einsatzgebiete stoßen bei Ingersau aneinander. Bei großen Ereignissen arbeiten beide Löschzüge zusammen. Manchmal werden auch noch Löschzüge aus den Nachbargemeinden angefordert oder spezielle Gerätschaften, die nicht zur Ausrüstung der Feuerwehr Ruppichteroth gehören.

Löschzug Ruppichteroth / Winterscheid:
www.feuerwehr-ruppichteroth.de oder www.feuerwehr-winterscheid.de

 

Archiv Pressemitteilungen

Jahresbericht 2016 der Freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth

Bürgermeister Mario Loskill sagt DANKE! Großer Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth bei historischem Hagelniederschlag!

Spende an die Freiwillige Feuerwehr Ruppichteroth

Neue Wehrführung für die Freiwillige Feuerwehr Ruppichteroth

Anschaffung von sechs Wärmebildkameras in Kooperation mit anderen Kommunen

31 Einsätze in 2015 - Notfallhelfer erhalten Spenden

Presseinformation der Freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth, Löschzug Winterscheid - Notfallhelfergruppe erhält Navigationssystem für Einsatzfahrzeug

Presseinformation der Freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth, Löschzug Winterscheid - Spenden für Notfallhelfer

Freiwillige Feuerwehr Ruppichteroth informiert über Notfallhelfer - Spende für Notfallhelfer 

Die Freiwillige Feuerwehr Ruppichteroth informiert: "Neue Wehrführung seit März im Amt"

Jahresbericht 2014 der Freiwilligen Feuerwehr Ruppichteroth

Freiwillige Feuerwehr Ruppichteroth - Löschzug Winterscheid, 51 Einsätze für Notfallhelfer im Jahr 2014